top of page
Wasag Treuhand Bern
  • WASAG Treuhand

Härtefall-Programm Kanton Bern 2022 ist gestartet

Das Härtefall-Programm 2022 richtet sich in der ersten Phase an Unternehmen, die von Dezember 2021 bis März 2022 Verluste verzeichnet haben. Für die zweite Phase (April bis Juni 2022) wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, ob das Progamm weitergeführt wird.


Anspruch auf die Härtefall-Unterstützung haben Unternehmen, welche von Dezember 2021 bis März 2022 ungedeckte Kosten nachweisen können. Die ungedeckten Kosten berechnen sich aus der Differenz zwischen Ausgaben und Umsatz der Anspruchsmonate Dezember 2021 bis März 2022.


Abhängig davon, ob bereits im Jahr 2021 Härtefall-Entschädigung bewilligt wurde, ist das richtige Vorgehen zu wählen und sind die korrekten Gesuchsunterlagen auszufüllen:

  • KMU mit Härtefall-Unterstützung 2021 können ein vereinfachtes Gesuch einreichen.

  • KMU ohne Härtefall-Unterstützung 2021 reichen ein vollständiges Gesuch ein.

  • Grosse Unternehmen (ab 5 Mio. Umsatz) mit Härtefall-Unterstützung 2021 können ein vereinfachtes Gesuch einreichen.

  • Grosse Unternehmen (ab 5 Mio. Umsatz) ohne Härtefall-Unterstützung 2021 reichen ein vollständiges Gesuch ein.

Gesuche um Härtefall-Unterstützung können bis 30. Juni 2022 eingegeben werden.


Detaillierte Informationen sind auf der Website des Kantons Bern zu finden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Beantragung der Härtefallhilfe 2022.

144 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

25 Jahre Dienstjubiläum von Ursula Binz

Kein April-Scherz, es ist tatsächlich wahr. Bereits seit 25 Jahren darf die WASAG auf die Dienste von Ursula Binz zählen! Am 1. April 1999 hatte Ursula ihren ersten Arbeitstag bei der WASAG. Seither s

Abschied von Freddy Germann

In der letzten Woche mussten wir von unserem ehemaligen Chef und Firmeninhaber Abschied nehmen. Freddy hat den Kampf gegen seine Krankheit verloren. Freddy war während Jahrzehnten das Gesicht der WASA

Erhöhung MWST-Sätze per 1. Januar 2024

Im Herbst 2022 hat das Schweizer Stimmvolk die AHV-Reform 21 und damit auch die Zusatzfinanzierung der AHV mittels Erhöhung der Mehrwertsteuer angenommen. Auf den 1. Januar 2024 werden die MWST-Sätze

Comments


bottom of page