Wasag Treuhand Bern
  • WASAG Treuhand

Kurzarbeitsentschädigung COVID-19 - Anpassungen per 1. Juni 2020

Gemäss Bundesratsbeschluss treten per 1. Juni 2020 folgende Änderungen in Kraft:

  • Der vorübergehende Anspruch auf KAE für entlöhnte Mitarbeitende mit arbeitgeberähnlicher Stellung und für im Betrieb mitarbeitende Ehegatten wird aufgehoben. Dies entspricht somit ungefähr dem Ende der COVID-Massnahmen für Erwerbsausfälle für direkt oder indirekt betroffene Selbständigerwerbende, die bereits am 16. Mai 2020 aufgehoben wurden.

  • Der vorübergehende Anspruch auf KAE für Personen in Lehrverhältnissen bzw. Lernende wird aufgehoben. Lehrmeister können bei Bedarf weiterhin KAE beziehen, sofern die Betreuung der Lernenden jederzeit sichergestellt ist;

  • Die Voranmeldefrist für Kurzarbeit wird wieder eingeführt. Unternehmen, die im Mai 2020 bereits über eine bewilligte Voranmeldung für Kurzarbeit verfügen, müssen trotz der Wiedereinführung der Voranmeldefrist jedoch keine neue Voranmeldung einreichen. Sollte die Voranmeldung ablaufen, wird sie von der zuständigen Kantonalen Amtsstelle verlängert.

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vor 20 Jahren durften wir Denise Berger zu ihrem ersten Arbeitstag bei der WASAG begrüssen. Hunderte Jahresabschlüsse, tausende Beratungen, zehntausende Lohnabrechnungen und hunderttausende Buchungen

Das Härtefall-Programm 2022 richtet sich in der ersten Phase an Unternehmen, die von Dezember 2021 bis März 2022 Verluste verzeichnet haben. Für die zweite Phase (April bis Juni 2022) wird zu einem sp

Gerne informieren wir Sie über die wichtigsten Kennzahlen 2022 im Bereich Sozialversicherungen und Steuern. Per 1. Januar 2022 wurden keine wesentlichen Anpassungen von Beitrag- und Steuersätzen sowie